Cartoons, Comics, Illustrationen, Doodles und Auftragsarbeiten

USA vs Wikileaks bzw. gegen Assange, eine Chronologie

Ich bekomme andauernd Suchanfragen von Surfern, die nach Wikileaks suchen. Dabei habe ich nur von dem manipulierten Fernseh-Interview berichtet, in dem Assange bewusst zu den vermeintlichen oder nicht vermeintlichen Vergewaltigungsvorwürfen ausgefragt werden sollte, auf niederstem Niveau natürlich.

Daher wollte ich schon seit Tagen eine Art Assange-Chronologie erstellen. Wenn man nun die letzten Ereignisse mit verfolgt hat, entwickelt sich die Geschichte eher zu einer Treibjagd auf einen Menschen und einer Organisation, wie man sie seit den Anschlägen des 11. Septembers und der Jagd auf Osama Bin Laden nicht mehr gesehen hat.

Die wankende Weltmacht USA, die es mit Demokratie und Rechtsstaatlichkeit schon lange nicht nicht mehr so genau nimmt, scheint keine Unterscheidung zwischen Assange und Bin laden mehr vornehmen zu können.

Sie nutzt ihren ganzen Einfluss und Macht um Assange habhaft zu werden und Wikileaks auszuhebeln. Das so genannte freie Internet erweist sich mal wieder als alles andere als frei.

Wie dem auch sei, kein geringerer als Robert Basic hat sich der Thematik angenommen und veröffentlicht in regelmäßigen Abständen eine Chronologie des Wahnsinns. Dabei gelingt es ihm viel besser als mir, objetiv zu bleiben 😉

4 Kommentare

  1. Darf man’s sagen? der hat aber mächtig dicker Eier, sich mit den Amis anzulegen. Vielleicht ist ja auch deswegen sein Kondom geplaptzt? lol
    Ok, böser Scherz, sorry :)

  2. Es ist schon spannend, wie die USA gegen Assange vorgehen wollen, vor allem hat er gegen kein geltendes Gesetz der USA verstoßen, nun wollen einige Senatoren mal eben eins aus dem Boden stampfen, damit sie ihm habhaft werden können.

  3. Jo, irgendwo habe ich gelesen, dass die Schweden auch so was vorhaben/vorhatten. Extra nur für ihn. Ich halte das ganze für Wahnsinn. Das die Amerikaner ausflippen, zumindest der rechte und der patriidiotische Teil, ist leider ganz normal, traurig aber normal. Ob Homosexualität, Abtreibungen oder schwarze Präsidenten, da lebt die eine Hälfte der Bevölkerung noch immer im Zeitalter der Hexenverbrennungen. Und leider ist diese Hälfte am lautesten.

    Ich glaube, dass Assange das Zeug zum Weltfeind Nr. 1 hat. Welcher Politiker, Unternehmer, Lobbyist möchte schon, dass die dreckigen Wahrheiten ans Licht kommen? Brot und Spiele für die Bevölkerung, ab und zu mal die Löwen loslassen, aber ansonsten sollen sich die normalen Menschen bitteschön fern halten von den großen Entscheidungen.

  4. Eine Übersicht der Hostinganbieter und deren Einstellung einen Wikileaks Mirror zuzulassen, also bei wem es geht, wem es egal ist und wer sich nicht die Finger verbrennen möchte.

\\n