Cartoons, Comics, Illustrationen, Doodles und Auftragsarbeiten

Ray Harryhausen Magier der Stop-Motion Animation

Wem ist Ray Harryhausen ein Begriff? Niemandem? Aber wer kennt nicht so alte Filme wie ‚Die 7. Reise von Sindbad (1958)‚, ‚Jason und die Argonauten (1963)‚, ‚Eine Millioen Jahre v.C. (1966)‚ oder ‚Kampf der Titanen (1981)‚ ? Es gibt auch noch zahlreiche andere ältere Filme, die ihr bestimmt schon mal gesehen, bei dem ihr aber vielleicht die Titel nicht mehr im Kopf hat, sondern nur noch die Animationen der absonderlichsten Kreaturen.

Ray Harryhausen ist der Mann, der alle diese Knetfiguren so lebendig animiert hat, dass diese Tricksequenzen für damalige Verhältnisse als revolutionär galten.

Der letzte seiner Art

Aber auch heute noch haben diese Aufnahmen nichts von ihrem Reiz eingebüßt. Wer kann das heute überhaupt noch? Vielleicht ein Tim Burton? Man bedenke wie viel Arbeit es bedeutet, die interagierenden Figuren in kleinsten Schritten so zu bewegen und zu verbiegen, dass am Ende die Dynamik, das Tempo, die Reaktionen, einfach alles passt. Das ganze oftmals noch mit echten Schauspielern garniert, die im Hintergrund agieren.

Handarbeit vs Computeranimiert

Klar, gegen den geleckten Glanz der heutigen computeranimierten 3D-Trickfilme, mit den perfekt modellierten, animierten und gerenderten Sequenzen kann eine Stop-Motion Handarbeit nicht in der Kategorie: „Ist das echt oder ein Fake?“ wie beispielsweise James Camerons Avatar konkurrieren, aber von der Ästhetik her  finde ich die alten Filme allemal den neuen überlegen.

Ray Harryhausen Kompilation

Ein Bewunderer von Ray Harryhausen hat sich die Mühe gemacht aus allen Filmen, an denen er mit gewirkt hat, die entsprechenden Stop-Motion aus allen Filmen Passagen zu einer großen Kompilation zusammen zu schneiden und auf YouTube zu laden. Absolut sehenswert, wenn nicht die GEMA ….

Smolli-Monser King Kong

GEMA-Problematik

Doch leider hat der gute Mann nicht an uns GEMA-Geplagten in Deutschland gedacht und so ist das Video leider Gottes für uns eigentlich gesperrt. Eigentlich? Genau :)

Es gibt da nämlich ein Workaround (es gibt so einige, aber dieses ist so schön einfach ;)), nämlich das nette Firefox-AddOn ‚Hide our Ass‚ (ich glaube eine Übersetzung erübrigt sich :D)

Damit schaut man sich das Video nicht direkt an, also von dem YouTube-Server zu eurem Browser, weil dann wäre ja klar, dass ihr euch in Deutschland aufhaltet, sondern es wird über einen Umweg, einem s.g. Proxy, der sich im Ausland befindet, an euren Browser geliefert.

Cashy von Stadt-Bremwerhaven hat darüber genug geschrieben. Muss ich nicht wiederholen. Das AddOn Hide My Ass gibt es i.Ü. für Firefox aber auch für Google Chrome, glaube ich.

Die Liste mit den Filmen an denen Ray Harryhausen mitgewirkt hat gibt es unter http://www.harryhausen.com/ und das tolle Video auf der Video-Unterseite.

Da ich nicht wusste, ob ich eins der Bilder aus den Filmen als Artikelbild hätte nehmen dürfen, habe ich der Einfachheit halber ein King-Kong-Monster-Smolli auf einem Hochhaus gezeichnet. Wie  gefällt es euch?


2 Kommentare

  1. Also eine einfache Zeichnung ist das nicht mehr!Finde ich gut ;D Meins sehe dann so aus oO= hahahah Kopf,Bauch,Arme 😀

  2. Das war doch höchstens so wie du in Amerika gewohnt hast B-) Jetzt ist doch Oo= (literarischer Kopf kleine Wampe Beine ^^ )

    So wie auf dem Bild gehts mir manchmal :-)