Cartoons, Comics, Illustrationen, Doodles und Auftragsarbeiten

iPhone5, nur ein bisschen Apple?

Jetzt ist es gelüftet, das große Geheimnis, welches um das iPhone 5 gesponnen worden ist. Der Vorhang ist gelüftet und mit dem üblichen Brimborium und von einer maximalen Anzahl an Superlativen begleitet, wurde ein neues iPhone vorgestellt, dass sogar eine ganz eigene Versionsnummer erhalten durfte.

Wow! Wow? Als neutraler Techniknutzer ohne Fan-Allüren kann es natürlich sein, dass mir etwas wesentliches entgeht, aber verdammt, wo ist da die Bombe, die Samsung und Google das Fürchten lehren soll?

Zählen wir mal kurz die Fakten zusammen:

  1. Etwas größer
  2. Etwas flacher
  3. Etwas bessere Kamera
  4. iOS 6, wobei das nichts rein iPhone 5 mäßiges ist
  5. Ein neuer Stecker. Die Zubehörhersteller werden jubeln
  6. Rückseite aus einem anderen Material als bei dem iPhone 4s

Aber wo genau ist da die erhoffte, ja erwartete Apple typische Revolution? Das besondere Extra an Kreativität? Das bahnbrechende, unser aller Gewohnheit ändernde Etwas, auf das keiner sonst gekommen wäre? Wo?

iPhone 5 bisschen Apple

iPhone 5 – Ein bisschen Apple

Was ich da sehe, ist für mich konservative Weiterentwicklung ohne Aha-Erlebnis. Nicht, dass das schlecht ist, es gibt ja immer etwas zu verbessern, nur es ist halt so – unheimlich – langweilig, so normalo. Von Apple hätte ich mir zu diesem Zeitpunkt mehr erhofft. Für ein iPhone 4SX ganz wunderbar, für ein iPhone 5 mir persönlich zu 0815.

Diese ganzen Patentklagen gegen Samsung, jetzt hätte Apple die Chance gehabt, es der Welt zu zeigen, dass es nicht nur um Verhinderung und Besitzstandwahrung geht, sondern dass sie tatsächlich Vorreiter sind und sich diesen Vorsprung nicht direkt kopieren lassen wollen. Passée. War Steve Jobs wirklich der einzige Visionär bei Apple?

Das iPod war so ein revolutionäres Ding, das erste iPhone, das iPad. Was dann folgte war und ist ehrenwerte und notwendige Weiterentwicklung, aber leider auch frei von Visionen.

Nun ja, die Konkurrenten wird es freuen, mich als Freund visionärer – wenn auch nicht immer bezahlbarer Technik 😉 – eher nicht. Aber natürlich steht ganz außer Frage, dass Heerscharen von Apple-Jüngern sich das neue iPhone 5 am ersten Bestelltag gönnen werden. Ich hingegen bin mit meinem neuen iPad gut ausgestattet und mein Samsung Galaxy Tab läuft auch noch einigermaßen. Sollte das SGT einmal ausgemustert werden müssen, ich glaube, ich würde mich eher nach einem Samsung Note oder einem anderen Android Gerät umschauen.

Kommentare sind deaktiviert.