Cartoons, Comics, Illustrationen, Doodles und Auftragsarbeiten
W3Filter Smolli-Spinnennetz

Lecker Essen mit lecker Geschichten

W3Filter Smolli-SpinnennetzIch liebe gutes Essen. Gut, durch die notwendige Anpassung an den Kindergeschmack, ist meine liebste Tätigkeit etwas -wie soll ich sagen- geschmacklich linearisiert worden 😉

Wie ihr vielleicht schon bemerkt habt, finde ich schön präsentiertes Essen unheimlich ästhetisch. Den letzten Hambuster Hamburgerfilm mal beiseite gestellt, hatte ich schon mal einen Beitrag mit den phänomenal fotografierten Hamburgervariationen vorgestellt. Entschuldigung, Cheeseburger natürlich :)

Die Seite, die ich euch aber hier vorstellen möchte glänzt durch überwiegend einfache Rezepte, also einfach in der Zubereitung, aber wenn Gerichte so schmackhaft wie auf den Abbildungen ausschauen, dann kann ich nur noch vor mich hersabbern 😉

Aber gute und leicht zubereitete Gerichte, gibt es ja auch überall sonst im Web. Das wäre also nichts besonderes.

Die Autorin, Julie M. (mehr weiß ich nicht) der Seite hat aber zum jedem Gericht auch eine nette Story parat. Und diese liest sich mindestens so amüsant, wie das  Essen lecker aussieht.

Leider sind da Englischkenntnisse nötig ;( Sorry dudes. Wer so eine Seite auch auf deutsch kennt, der kann die gerne hier posten.

Also, wer die Kombi aus lecker aussehenden Gerichten und amüsanter Beilage goutieren möchte, sowie über Grundkenntnissen der englischen Sprache verfügt der rate ich zu:

Bon Appetit :)

Hausaufgaben immer noch mal kontrollieren

Hausaufgaben immer noch mal kontrollieren

Kindermund tut Wahrheit kund, gepaart mit der versauten Phantasie einer Lehrkraft kann das schon mal in die Hose gehen 😉

Heute bekam ich eine lustige E-Mail. Eine dieser sonst in Betrieben kursierenden Nachrichten zwischen Kollegen, wenn der Wunsch nach Farbe im tristen Arbeitsalltag die Oberhand gewinnt.

Da ich weder weiß von wem sie ursprünglich stammt, noch weiß, wer der oder die Künstler(in) dieses ehrlichen Bildes ist, kann ich leider auch keinen Namensvermerk anbringen.

Sollte ich den Namen jeweils in Erfahrung bringen sollen, werde ich natürlich die betreffende Person entsprechend würdigen!

Also, es geht darum, dass ein Kind als Hausaufgabe aufbekommen hatte, die Arbeit der Mutter bildlich festzuhalten.

Das Bild, das dabei herauskam, hat wohl für leichte Irritationen gesorgt. Mir ist auch nicht bekannt, ob der Mutter aus Gründen der Sittlichkeit vorsorglich das Sorgerecht entzogen worden ist 😉 Weiterlesen →

Chinesische Sperma-Melkmaschine

Wie China in Zukunft Sperma sammelt

Die chinesen haben jetzt endgültig die Abnabelung vom Westen geschafft. Sie kopieren nicht mehr nur westliche Produkte, sondern erschaffen bahnbrechende Neuerungen.

Der vollautomatische Spermasammler für spendenwillige Männer erleichtert diese sonst entwürdigende und schweißtreibende Aufgabe nun enorm. Keine schwieligen Hände mehr. Keine überquellenden Becher. Ganz entspannt kann man vor diesem Gerät stehen und sich melken lassen. Eine Genussmaschine beinahe. Muh!

Chinesische Sperma-Melkmaschine

Und da ein Bild bzw. noch besser, ein Video besser verdeutlichen kann, wie dieses Gerät funktioniert als tausend Worte, präsentiere ich euch einfach mal diese geniale Erfindung.

Vielleicht gibt es ja auch bald so ein Gerät für andere Institutionen als Krankenhäuser. Spontan fallen mir da Gefängnisse und andere Orte der sexuellen Enthaltsamkeit ein 😉 Das würde den Druck bestimmt mindern helfen und Entgleisungen vermindern.  Da singen doch alle im Chor: „Haleluja“ 😉

YouTube Preview Image

Hambuster - Fast-Food schlägt zurück

Hamburger frisst Menschen

Was würde passieren, wenn Hamburger -ob mit Käse oder ohne ist egal- rebellieren würden? Wie würden die dezent übergewichtigen Freunde des erhöhten Cholesterinpegels und der gesättigten Fettsäuren auf einen Kampf Mensch gegen Hamburger bestehen können?

In diesem reichlich blutigen Splatter-Kurz-Film namens Hambuster (der Titel sagt schon alles) der die Abschlussarbeit von fünf französischen Studenten der Supinfocom Arles darstellt, geht es verdammt brutal zu, nichts für Kiddies, zumindest nicht für meine 😉

Hambuster - Fast-Food schlägt zurück

Ok, es ist ein 3D-Animationsfilm, aber einige Szenen sind ganz nah an Ekelhaft dran. Entweder das, oder ich bin schon zu Gruffti um ohne Gesichtsverziehung diesen Film zu betrachten.

Wie auch immer, ich würde davon abraten diesen Film zeitgleich mit Kindern zu sehen, jeweils auf Schoß rechts und links verteilt :)

Vorab könnt ihr ja schon mal die Webseite von Hambuster besuchen, wenn ihr mir nicht glaubt. Es gibt eine Menge schöner Bilder zum einstimmen…

Ihr seid gewarnt, auf gehts:

Nordkoreanischer Soldat

Willkommen in Pjöngyang

Wie fotografiert man eine der abgeschottensten und auf maximale Geheimhaltung bedachten Länder der Welt?

Für Charlie Crane war die Antwort auf diese Frage einfach:

Fotografiere das, was sie wollen, das du siehst!

Wenn es keine Möglichkeit gibt unter der Oberfläche zu schauen, dann war die Antwort, die Oberfläche selbst zu fotografieren.

Die hier gezeigten Fotos stellen einen Ausschnitt aus einer größeren Fotoreihe dar, die in Pjöngyang , der Hauptstadt von Nordkorea aufgenommen wurde.

Obwohl im eigentlichen Sinne nicht als Urlaubsziel gedacht, wurden alle diese Bilder an touristischen POV’s querbeet innerhalb der Stadt aufgenommen. Es dauerte über ein Jahr bis Charlie Crane endlich die Erlaubnis erhielt in der Stadt zu fotografieren: ihm wurde nicht gestattet sein Handy über die Zollkontrollen hinweg mit zu führen. Zwei (Reise)-Führer wurden ihm zugeteilt und begleiteten ihn während seiner ganzen Reise. Anfänglich wirkten sie bei Unterhaltungen sehr roboterhaft, als würden sie von einem Manuskript die großen Errungenschaften ihres Landes ablesen. Nach ein paar Tagen und nach vielen Polaroidaufnahmen entspannten sie sich und wurden persönlicher.

Unter diesen engen Restriktionen in einem Land zu arbeiten, das früher mal als stalinistisches Disneyland bezeichnet wurde, war eine echte Herausforderung, aber die Ergebnisse gehören zu den stärksten Werke seiner bisherigen Arbeiten.

Charlie Cranes erstes Buch: Willkommen in Pjöngyang wurde in Zusammenarbeit mit Nicholas Bonner von Koryo Tours produziert und wurde im Frühjahr 2007 von Chris Boot veröffentlicht. Weiterlesen →

Seite 18 von 50« Erste...10...1617181920...304050...Letzte »