Cartoons, Comics, Illustrationen, Doodles und Auftragsarbeiten

Pong – was wirklich dahinter steckt

Pong kennt jeder, zumindest <hüstel> die , die älter als 15 sind <hüstel>. Sowas wie PacMan der Steinzeit. Ein Spiel, das direkt nach den Lochkarten kam. Ein beliebtes Spiel für Programmieranfänger (obwohl die meisten direkt mit einem MMPRPG anfangen wollen ;))

Egal, vergesst alles, was Ihr über Pong dachtet zu wissen. Hier kommt die ultimative Wahrheit über Pong!

#Dev #Int – Neuerungen stehen an, eine kleine Vorschau auf was kommen wird

Rückblick

W3filter gibt es jetzt seit ungefähr 2 Monaten. Mindestens 5 Beiträge pro Woche werden hier veröffentlicht. Ich mache noch relativ wenig Werbung für W3Filter. Außer Twitter, ein bisschen Facebook, einem Eintrag bei Bloggerei, ab und an Veröffentlichungen bei Webnews und Mr. Wong halte ich mich noch zurück. Da sich W3Filter noch in der Alpha-Phase befindet und ich nicht genau abschätzen kann was der Server leistet möchte ich es gerne ruhig angehen lassen. (Den letzten Update-Schock möchte ich nicht gerne bei massig Besuchern wiederholt sehen ;))

So langsam klettere ich auf die 20-40 Besucher am Tag, eingetragene Nutzer habe ich aber noch sehr wenige.

Feedback

Aber ein bisschen Feedback habe ich dennoch erhalten. Zum Beispiel stößt das dunkle Design der Website auf wenig Gegenliebe. Anfänglich war es gedacht als augenfreundlichere Variante zu der üblichen schwarzen Schrift auf weißem Hintergrund. Es sollte ein bisschen den Forum-Charakter des Blogs verstärken. Die meisten finden die hellere Variante lesefreundlicher.

Witzigerweise ist ein Punkt auch, dass das helle Design im Büro nicht auffällt! Nanana 😉

Zukunft

Einiges steht an!

Natürlich steht an erster Stelle ein helles Design der Website. Dieses wird dann Standardmässig aktiviert sein. Das alte Design werde ich aber als Option anbieten, damit auch die Dunkelliebhaber auf ihre Kosten kommen.

Twitter ist gut. Auch die 140 Zeichen Restriktion zwingt zum Auf-Den-Punkt-Kommen. Manchmal möchte ich aber zu einem Internen- oder Entwicklungsthema mehr sagen, so wie jetzt z.Bsp.

Manchmal würde ich auch gerne einen eigenen 'richtigen' Blogbeitrag verfassen, also mit allem drum und dran. In der Art, wie ich die sonst verlinke. Ein eigenes neues Blog extra deswegen aufzumachen erscheint mir überzogen.

Ich kam zu folgender Lösung:


Genau wie meine Twitter Hash-Tags werde ich zukünftig diese 'Außer-Der-Reihe'-Beiträge gesondert Kennzeichnen, damit jeder sofort sieht, was Sache ist. Diese Hash-Tags werden sowohl als normale Tags eingetragen aber werden auch im Titel vermerkt. Wenn Ihr also einen Titel seht, der mit #BlogBlog, #Int oder #Dev anfängt, dann wisst Ihr sofort worum es sich handelt.

  • #Int steht für Internes, also alles was die nicht-technische Seite von W3Filter betrifft.
  • #Dev steht im Gegenzug für die Entwicklung von W3Filter, also eben die technische Seite.
  • #BlogBlog steht für einen richtigen, selbst erarbeiteten Blogeintrag mit Bildern!! und/oder Videos!! (und in Farbe ^^)

Ein letzter Punkt, den ich bald angehen werde, wird sein, den Besuchern besser und direkter verständlich zu machen, das W3Filter eine Mischung aus Blog UND Forum ist, also ein Blogforum auf trollfreiem Niveau. Mein Slogan mit dem Best-Of Blabla ist da zu ungenau. Ich denke, dass zu viele noch eine Scheu haben sich bei einem Blog zu registrieren, wobei es eigentlich die Lockerheit eines Forums haben sollte. Nur, dass die Beiträge direkt auf die Frontpage kommen und neue Kommentare den Beitrag nicht wieder nach oben pushen.

Natürlich ist die To-Do-Liste noch lange nicht vollständig, es hängen nicht umsonst dutzende Post-Its an der Wand ;), aber Schritt für Schritt komme ich irgendwann auch an….

Tsts, die Sonne scheint, das wird wieder viele Besucher kosten … und einen Admin ^^

Bis bald

Philipp
 

19 Jahre Haft für den Blogfather

19 Jahre Haft für den als Blogfather bekannten 35 jährigen Iranisch-Kanadischen Schriftsteller und Blogger Hossein Derakhshan. Diese Info wurde heute in der Regierungsnahen Website Mashregh News (http://mashreghnews.ir/NSite/FullStory/News/?Id=7759)  veröffentlicht (nein ich kann kein persisch, aber dafür französisch und die Info stammt von Le Monde :)).

Kann man von Glück sprechen? Eigentlich sollte ihm sogar die Todesstrafe drohen.

Nachdem er 2000 aus dem Iran nach Kanada flüchten musste, wurde ihm 2008 Straffreiheit zugesichert. Kurze Zeit nach seiner Rückkehr wurde er ohne Vorwarnung inhaftiert.

Aber was war nun sein großes Vergehen?

Von Anfang an ist Hossein Derakhshan Blogger und Journalist der sich offen für Reformen im Iran ausspricht. Bekannt durch seine Veröffentlichung, eine Art HowTo für Bloggen auf persisch, hat er es vielen jungen und kritischen Iranern ermöglicht einen eigenen Blog zu veröffentlichen. Sehr zum Verdruss der Regierung.

Neben seinem Blog ‚Sardabir: khodam‘ oder ‚Redaktionschef : Ich-Selbst‘ wo er über das heutige Iran, sowie neuesten technologien berichtet, arbeitet er parallel dazu mit bekannten Zeitungen, wie dem Guardian, der Washington Post, der Newsweek und den New York Times, in der er pointiert auf die Misstände im Iran hinweist.

2006 beschließt er sogar nach Israel zu reisen um einen Dialog zwischen dem Iran und Israel zu entfachen.

Dummerweise führt 2007 das rhetorische Kriegsgeplapper von George W. Bush und seinem Sprachrohr, dem Vize-Präsidenten Dick Cheney den Blogfather wieder zurück in alte iranisch-nationalistische Denkmuster.

Von dem Moment an entsagt er dem Kampf gegen die mediale Verteufelung des Irans und wird sogar zum Befürworter des Rechts auf Besitz von Atomwaffen zum Zwecke der Selbstverteidigung.

Scheinbar ist dieses Umdenken nicht bis in die höheren Regierungskreise angekommen, denn nur 2 Wochen nach seiner Rückkehr in den Iran 2008, wurde er ohne Vorwarnung inhaftiert und in das dunkelste Loch geschmissen, in dem er noch heute sitzt.

Und noch länger…

Gendefekt Grund für Migräne

Jetzt ist es also raus. Ein Gendefekt ist Schuld an Migräneanfällen. Was ist gut daran? Nun ja, den Grund für etwas zu kennen ist oftmals ein wichtiger Schritt um an einen Zustand etwas zu ändern. Das klingt jetzt zwar ein bisschen abstrakt, aber in diesem Fall bedeutet es, dass die Forscher jetzt endlich daran gehen können nach einer Behandlungsmethode zu suchen, warum eine von fünf Personen, laut Dr. Zameel Cader von der Oxford Universität, unter Migräne leidet.

Das ist gut, auch wenn ich persönlich glücklicherweise sehr selten unter Migräneanfällen leide. Aber für viele, denen die Migräne regelmäßig den Tag versaut, ist das ein echter Hoffnungsschimmer.

Seite 39 von 50« Erste...102030...3738394041...50...Letzte »