Cartoons, Comics, Illustrationen, Doodles und Auftragsarbeiten

Minecraft-Spiel verkauft sich für 250.000 Dollar am Tag

Das Spiel Minecrafter mit wirklich sehr minimalistischer, ja sogar sehr bescheidener Grafik, verkauft sich alle 3 Sekunden und verhilft  dem schwedischen Entwickler Markus Persson zu unverhofftem Reichtum.

Was ist Minecraft denn eigentlich für ein Spiel? Es ist ein Spiel, das den Spielern so ziemlich alle Freiheiten erlaubt seine Welt zu bauen. Angefangen damit, dass mit blossen Händen Holz gehackt werden muss um dann nach und nach ein Schloss oder alles mögliche zu bauen. Immer auf der Hut vor den nachtaktiven Monstern. Am besten eignet sich dieser fehlgeschlagene Versuch um zu verdeutlichen was machbar ist.

Programmiertechnisch ist das Spiel auf den ersten Blick eher low-lewel, von der Grafik ganz zu schweigen, aber das beweist mal wieder, dass Gameplay wichtiger ist als super-duper Grafik. Aber es steckt schon eine ganze Menge Gehirnschmalz drinne. Das ganze wurde mit Java und einer Open-Source Grafik-Bibliothek erstellt, läuft also auf fast jedem System UND kostet im Vergleich kein Vermögen, knapp 10 Eur.

Kaum zu glauben, dass das Spiel erst in der Alphaphase ist.

Gläserne Bürger

Eigentlich wissen wir ja alle, das wir durch Handy´s, EC-Karten etc.pp. bereits ausreichend durchschaubar sind. Der aktuelle Artikel über die Firma Easycash macht es aber einmal mehr deutlich: http://www.ndr.de/info/programm/sendungen/easycash105.html
Wundern tut´s mich eigentlich nicht, bei der allgemeinen Datensammelwut 😉

Bloggen auf deutsch

Ja gibt's denn sowas? Aber hallo. Hier mal 10 der aktivsten Deutschblogs (laut http://www.deutscheblogcharts.de/):

http://www.netzpolitik.org/ – "netzpolitik.org ist ein Blog und eine politische Plattform für Freiheit und Offenheit im digitalen Zeitalter"

http://www.nerdcore.de/wp/ – "The blog about very cool stuff. Und so"

http://www.spreeblick.com/

http://carta.info/ – "Carta ist ein Autorenblog für die Politik, Ökonomie und digitale Öffentlichkeit"

 http://stadt-bremerhaven.de/ http://stadt-bremerhaven.de/http://stadt-bremerhaven.de/ – "Anfangs als privates Blog erdacht (daher der Name) kristallisierte sich im Laufe der Zeit der technische Hintergrund heraus"

http://netzwertig.com/ – "netzwertig.com ist ein Blog über die Internet-Ökonomie"

http://www.stefan-niggemeier.de/blog/ – Blog des Medienjournalisten Stefan Niggemeier

http://www.basicthinking.de/blog/ – Früher bekanntes Privatblog, dann versteigert, jetzt "…spannende Geschichten aus den Bereichen Web 2.0, Technik und Kommunikation"

http://www.bildblog.de/ –  "Ein Watchblog für deutsche Medien"

http://www.lawblog.de/ – Blog des Strafrechtsanwalts Udo Vetter

UVAM auf deutscheblogcharts.de

Wilma – eine Neandertalfrau steht ihren Mann

Manchmal hat Kannibalismus auch seine guten Seiten. Dann nämlich, wenn es Forschern ermöglicht, 43.000 Jahre alten abgenagten Knochenresten, Spuren von Neandertal DNA zu entnehmen.

So konnten also Künstler und Forscher aus den Knochenresten der angenagten Neandertal-Frau ein wirklich lebensecht wirkendes Modell in voller lebensgröße erschaffen.

Diese lebensgroße Nachbildung einer Neandertal-Frau wurde Wilma genannt, in Anlehnung an die Flintstones-Family bzw. Familie Feuerstein, nachdem entdeckt wurde, dass sie -laut DNA- rote Haare hatte.

Die Funde ließen den Schluss zu, das zumindest einige Neandertaler rote Haare, blasse Haut und Sommersprossen hatten.

Und noch etwas fanden die Forscher heraus: Neandertal-Frauen gingen ebenso wie Männer auf die Jagd. Und sie hatten sich alle zum fressen gern 😉

In der im Oktober 2008 erschienenen National Geographic wurde Wilmas Skelett aus Nachbildungen von Hüften und Schädel von Neandertal-Frauen angefertigt.

Ein kurzes Video zeigt die Rekonstruktion Wilmas (links oben).
 

Seite 40 von 50« Erste...102030...3839404142...50...Letzte »
\\n