Cartoons, Comics, Illustrationen, Doodles und Auftragsarbeiten

Waffenstillstand von baskischer Untergrundorganisation ETA ausgerufen

Die ETA soll der BBC-News ein Video zugespielt haben, in dem sie ein 'Cease Fire', eine Einstellung der Kampfhandlungen erklärt.

Nach über 820 Opfern in 40 Jahren ist dies nun die dritte ausgerufene Waffenruhe. Wie glaubwürdig ist es diesmal? Ist es nur ein Luftholen? Die Waffenruhe soll einen demokratischen Prozeß in Gang setzen.

Was passiert, wenn es nicht so läuft wie die ETA denkt?

Zur Info, es gibt sogar eine Website, die sich 'Freundinnen und Freunde des Baskenlandes' nennt, dort ist die letzte Erklärung in übersetzter Form nach zu lesen.

Mehr zur Geschichte der ETA gibt es in einem Aufsatz der Sibilla-Egen-Schule.

Apple-Chef Steve Jobs bezweifelt Google Android-Aktivierungen

Apple-Chef Steve Jobs beschuldigt Google seine Android-Aktivierungszahlen zu fälschen.

230.000 Aktivierungen von iOS-Geräten von Apple sollen 200.000 Android-Geräten gegenüberstehen, täglich versteht sich! Das kann nicht sein vermutet Steve Jobs lauthals in einem Apple-Event in San Francisco.

Stimmt doch! brüllt es seiten Google! Und je nach Rechnung sollen es sogar noch deutlich mehr als die 200.000 Aktivierungen sein.

Es steht nun jedem frei, dem einen oder dem anderen zu glauben 😉

Ferrari 458 spielt gerne mit dem Feuer

Schau mal, dein Ferrari brennt! Aus Ermangelung eines Ferrari-Fahrers im näheren Bekanntenkreis konnte ich diesen Spruch noch nicht äußern, aber momentan wird es vielen Ferrari-Fahren doch ziemlich heiß am hintern.

Erstaunlich was ein falscher Kleber und eine rasante Fahrt verursachen können.

Also nochmal: Wer eines der 1.248 Ferrari-Modelle vom Typ 458 Italia sein eigen nennen sollte, der möge bitte baldigst die Werkstatt seines Vertrauens aufsuchen. Ende der Durchsage 😉

Wer nicht mehr genau weiß, welchen Ferrari er hat oder sich bald einen kaufen möchte und dazu mehr Infos benötigt, dem sei mit dieser prächtigen Hochglanz-Website inkl. Konfigurator und 3D-View geholfen.

Thilo Sarrazin, Werbefachmann und noch was mehr

Über Thilo Sarrazin kann man sagen was man möchte. Die einen verteufeln ihn schon beinahe und die anderen würden ihn am liebsten selig sprechen und für die eigene, meist rechte, Sache vereinnahmen. Jedem seine eigene Meinung oder auch irgend etwas dazwischen.

Viel interessanter ist meiner Meinung nach seine Qualifikation als Werbefachmann. Er hat eines der wichtigsten Prinzipien der Werbung glanzvoll angewendet, nämlich die der Werbung durch Provokation.

Wie dereinst Roland Koch, der seine Attacke gegen Kinderbetreuung und Bildungsinvestitionen zum besten aller Zeitpunkte lancierte, so hat auch Thilo Sarrazin, im Vorfeld seiner Buch-Veröffentlichung, den Grundstein für eine erfolgreiche Vermarktung gelegt.

Wie er genau kalkuliert hat lässt sich nur erraten. Spekuliert er damit, dass seine Äußerungen ohne Konsequenzen bleiben? Oder spitzt er die Sache absichtlich so zu, dass er sich bald mit einer schicken Sekundär-Einnahme zur Ruhe setzen kann? Er wäre nicht die erste Person des öffentlichen Lebens, welche sich solcherart aus dem aktiven Dienst verabschiedet.

Wirklich sehr interessant ist ein Interview, das Thilo Sarrazin dem Magazin ‚Lettre International‘ im Oktober 2009(Link geht nicht mehr ;() gegeben hat. Absolut lesenswert und von zwiespältiger Wirkung.

Seite 44 von 50« Erste...102030...4243444546...50...Letzte »